Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Neue Formulare ab 1. Oktober 2020

15.09.2020 KVNO aktuell, Praxisinfos

Häusliche Krankenpflege: Das Formular zur Verordnung häuslicher Krankenpflege wird zum 1. Oktober angepasst. Grund sind Neuerungen bei der Verordnung von Wundversorgung.

So gibt es auf dem neuen Formular 12 ein eigenes Feld für die Angabe der "Wundart". Außerdem enthält das neue Formular Felder zur Unterscheidung in akute und chronische Wundversorgung. Für die neue Leistung "Positionswechsel zur Dekubitusbehandlung" wird ebenfalls ein Feld vorhanden sein.

Das Formular wird angepasst, weil der Gemeinsame Bundesausschuss die Richtlinie zur häuslichen Krankenpflege geändert hat, um die Versorgung von chronischen und schwer heilenden Wunden zu verbessern.

Laboruntersuchungen: Zum 1. Oktober 2020 werden auch die Laborformulare 10 und 10A angepasst.

Auf dem "Anforderungsschein für Laboratoriumsuntersuchungen bei Laborgemeinschaften" (Muster 10A) wurde eine gesonderte Abbildung der Untersuchungen im Rahmen der Gesundheitsuntersuchung erforderlich. Das neue Muster 10A enthält nun eine Rubrik "Gesundheitsuntersuchungen" mit drei neuen Feldern ohne Materialbezug für den Harnstreifentest (32880), Nüchternplasmaglukose (32881), Lipidprofil (32882).

Die weiteren Änderungen betreffen sowohl den Anforderungsschein 10A als auch den "Überweisungsschein für Laboratoriumsuntersuchungen als Auftragsleistung" (Muster 10):

  • Das Feld "ggf. Kennziffer" wird zum 1. Oktober ersetzt durch das Feld "Knappschaftskennziffer". Denn die Angabe von Kennnummern ist mit Inkrafttreten der Laborreform zum 1. April 2018 auf den Mustern 10 und 10A nicht mehr erforderlich.
  • Um die Angabe der Schwangerschaftswoche zu ermöglichen, wird ein Feld "SSW" eingeführt.

Für alle diese Formularänderungen gilt die Stichtagsregelung zum 1. Oktober 2020. Das heißt, bisher verwendete Formulare dürfen ab dem 1. Oktober 2020 nicht mehr verwendet und aufgebraucht werden.

Die neuen Formulare werden voraussichtlich ab Anfang September über den Formularservice zu bestellen sein. Auf Bestellungen bis zum 30. September 2020 ist der Hinweis "neues Formular" anzugeben, damit der Formularservice die Bestellung zuordnen kann.

Die neuen Formulare werden zum 1. Oktober auch in der Praxisverwaltungssoftware hinterlegt sein und können dann auch über die Blankoformularbedruckung ausgedruckt werden.

Heilmittel: Ab 31. Dezember 2020 wird es nur noch ein Verordnungsformular für alle Heilmittel geben – das neue Muster 13. Es gilt für Physiotherapie, Podologie, Ergotherapie, Ernährungstherapie, Stimm-, Sprech-, Sprachsowie Schlucktherapie. Bisher sind drei Formulare erforderlich (eins für Physiotherapie und Podologie (Muster 13), eins für Ergotherapie und Ernährungstherapie (Muster 18) und eins für Stimm-, Sprech-, Sprach- und Schlucktherapie (Muster 14)).

Künftig ist auf dem neuen Formular 13 anzugeben, für welchen Heilmittelbereich die Verordnung ausgestellt wird. Die Angabe soll dem Patienten helfen, den richtigen Therapeuten zu finden.

Die Angaben auf dem neuen Heilmittel-Formular orientieren sich an den geänderten Vorgaben der Heilmittel-Richtlinie. Dabei sind viele Felder weggefallen, deren Angabe zukünftig nicht mehr erforderlich ist (z. B. Erst- und Folgeverordnung, Begründung für Verordnungen außerhalb des Regelfalls). Zudem entfallen die Abrechnungsfelder für die Heilmitteltherapeuten auf der Vorderseite der Verordnung.

Auch die Felder zur Angabe des Tonaudiogramms sowie der Trommelfell- und Stimmbandbefunde (bisher auf Formular 14) entfallen. Diese wurden nur sehr selten ausgefüllt, da die Grafiken in der Regel direkt aus dem Messgerät heraus erstellt wurden. Sofern die entsprechenden Befunde künftig erforderlich sind, können sie der Verordnung beigefügt werden.