Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

KV Nordrhein veröffentlicht Qualitätsbericht

03.02.2020 KVNO aktuell

Der 16. Qualitätsbericht der KV Nordrhein zeigt, dass die Praxen im Rheinland ihre Patienten auf hohem Niveau versorgen. Dabei gibt es einige Neuerungen. Die betreffen zum Beispiel die sektorenübergreifende Qualitätssicherung, also Leistungen, die in Praxen und Krankenhäusern angeboten werden, sowie sektorenübergreifende Behandlungsabläufe. Derzeit findet die sektorübergreifende Qualitätssicherung für folgende Verfahren statt: Koronarangiografie und perkutane Koronarintervention, postoperative Wundinfektion sowie Gallenblasenoperation. Als viertes Qualitätssicherungs-Verfahren wurde im Juni 2019 die Nierenersatztherapie bei chronischem Nierenversagen einschließlich Pankreastransplantation in die Richtlinie zur einrichtungsübergreifenden Qualitätssicherung aufgenommen.

Zudem umfasst der Qualitätsbericht einen Beitrag zum Zweitmeinungsverfahren bei planbaren Eingriffen und berichtet über den Vertrag zwischen der KV Nordrhein und der Barmer über ein telemedizinisches Expertenkonsil bei der Behandlung von Patienten mit bestimmten neurologischen und psychiatrischen Indikationen. Die KV Nordrhein hat dabei zusammengearbeitet mit dem Berufsverband Deutscher Nervenärzte, dem Berufsverband Deutscher Neurologen und dem Berufsverband Deutscher Psychiater. Auch die Qualitätszirkelarbeit in Nordrhein wird beleuchtet, zum Beispiel neue Themen der Zirkel. Dabei geht es unter anderem um die Themen sexuelle Gewalt in Praxen und Kunstfehler.