Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Krebsfrüherkennung: Dokupflicht vorerst ausgesetzt

30.01.2020 KVNO aktuell, Praxisinfos

Die Dokumentationsverpflichtung für die neuen Krebsfrüherkennungsprogramme wurde auf Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vorläufig ausgesetzt. Dies betrifft sowohl das bereits laufende Programm zur Früherkennung von Darmkrebs als auch das zum 1. Januar 2020 gestartete Programm zur Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs.

Dagegen erfolgt der Auftrag des Gynäkologen an den Zytologen mit Muster 39 wie bisher, nur, dass der Überweisungsschein zur präventiven zytologischen Untersuchung entfällt. Seit Januar löst das überarbeitete Muster 39 die bislang geltende Version ab.