Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Kodierung mit Ersatzwert "UUU" entfällt ab Januar

30.01.2020 Honorar, KVNO aktuell, Praxisinfos

Laborärzte, Pathologen und einige andere Fachgruppen konnten bisher in der Quartalsabrechnung einen sogenannten Ersatzwert "UUU" anstatt eines ICD-10-Schlüssels angeben. Seit 2020 gibt es hierfür eine Neuregelung. Das teilte die Kassenärztliche Bundesvereinigung mit.

Seit 1. Januar 2020 kann der Ersatzwert "UUU" nicht mehr angegeben werden. Darauf haben sich die Partner des BundesmantelvertragsÄrzte verständigt. Stattdessen können Pathologen, Neuropathologen, Laborärzte und Mikrobiologen den ICD-10-Kode Z01.7 angeben, wenn ausschließlich in-vitro-diagnostische Untersuchungen ohne Arzt-Patienten- Kontakt erbracht werden.

Dies gilt auch für andere Fachgruppen, die ausschließlich in-vitro-diagnostische Untersuchungen ohne Arzt-Patienten-Kontakt durchführen. Für alle anderen Fachgruppen oder Konstellationen gilt, dass ein spezifischer ICD-Kode dokumentiert werden sollte.