Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Bis Jahresende 1.547 Euro je Konnektor

25.09.2019 KVNO aktuell, Praxisinfos

Die Pauschale für den Konnektor zum Anschluss an die Telematikinfrastruktur (TI) bleibt bis zum Ende des Jahres 2019 bei 1.547 Euro. Darauf haben sich die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und die Krankenkassen geeinigt.

Ab 1. Januar 2020 sinkt der Erstattungsbetrag auf 1.014 Euro. Dafür steigt aber die Pauschale für stationäre Kartenterminals bereits ab 1. Oktober 2019. Die Kassen zahlen künftig 535 Euro für ein Gerät, 100 Euro mehr als bisher.

In den Verhandlungen zur TI-Finanzierungsvereinbarung hatte der GKV-Spitzenverband eine Absenkung der Erstausstattungspauschale rückwirkend zum 1. Juli 2019 verlangt und zur Durchsetzung seiner Forderung das Schiedsamt angerufen.

Mit dem jetzt gefassten Beschluss beträgt die Erstausstattungspauschale, die die notwendigen Kosten für einen Konnektor und ein Kartenterminal decken soll, bis zum Jahresende weiterhin 1.982 Euro. Ab 1. Januar sinkt sie auf 1.549 Euro. Für Praxen, die Anspruch auf zwei oder drei Kartenterminals haben, erhöht sich diese Pauschale dann pro Gerät um 535 Euro.