Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Parenterale Ernährung und Zytostatika-Zubereitungen – nur eine Rezeptur pro Rezept

Stand: 10/2009

Bei Verordnungen von Rezepturen wie parenteraler Ernährung oder Zytostatika-Zubereitungen darf auf einem Rezept (Muster 16) nur eine Rezeptur stehen. Nur so können die Apotheken diese Verordnungen abrechnen. Bitte beachten Sie zudem: nur die Vorderseite des Vordruckes benutzen. Nur wenn der Platz auf der Vorderseite nicht ausreicht, können Sie auch die Rückseite mitbenutzen.

Derzeit stehen auf jedem dritten Rezept mehrere Rezepturen. Die Kassen haben angekündigt, ab Januar bei Verordnungen von Zytostatika-Zubereitungen und parenteraler Ernährung zu prüfen, ob sie entsprechend der Vordruckvereinbarung ausgefüllt sind, also nicht mehr als eine Rezeptur oder Zubereitung pro Rezept enthalten.