Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

NOAKs auf dem Vormarsch

Die Zahl der verordneten neuen oralen Antikoagulantien (NOAK) hat seit Markteinführung deutlich zugenommen. Im ersten Quartal 2015 wurden in Nordrhein fast fünf Millionen definierte Tagesdosen (engl.: Defined Daily Dose, DDD) von Apixaban, Dabigatran und Rivaroxaban zum Preis von 17,2 Millionen Euro zu Lasten der gesetzlichen Krankenkassen verordnet. Auf den Vitamin-K-Antagonisten (VKA) Phenprocoumon entfielen 1,9 Millionen Euro bzw. 10,7 Millionen DDD. Xarelto ist mit circa 12 Millionen Euro im ersten Quartal 2015 das drittumsatzstärkste Arzneimittel in Nordrhein.

Weiterhin sind in der Indikation nicht valvuläres Vorhofflimmern die VKAs Mittel der Wahl. Der Einsatz der NOAKs sollte sich nach Empfehlungen der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft beschränken auf Patienten:

  • die mit Vitamin-K-Antagonisten schwer einzustellen sind.
  • die ein erhöhtes Risiko für Arznei- oder Nahrungsmittelinteraktionen unter Vitamin- K-Antagonisten aufweisen.
  • für die eine regelmäßige Kontrolle des INRWertes schwierig ist.

Die Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM) rät vom Einsatz von NOAKs ab bei

  • hohem Alter (> 80 Jahre),
  • geringem Körpergewicht (< 60 kg),
  • Niereninsuffizienz (Dosisreduktion oder Kontraindikation),
  • Polymedikation, n unsicherer Therapietreue,
  • gleichzeitiger Einnahme von Thrombozyten- aggregationshemmern (TAH) oder NSAR,
  • Multimorbidität,
  • Magen- und Blutungsanamnese. Eine Blutung unter VKA bei INR im Zielbereich ist keine Indikation für eine Umstellung auf ein NOAK.

Neue Therapieoption

Seit dem 1. August 2015 ist ein weiterer FaktorX-Inhibitor (Lixiana) in Deutschland erhältlich. Das Präparat durchläuft derzeit die frühe Nutzenbewertung und erweitert die therapeutischen Optionen. Die Tabelle stellt Präparate und Preise für die Indikation nicht valvuläres Vorhofflimmern gegenüber.

Wirkstoff Handelsname Wirkmechanismus Dosierung Preis pro Quartal (in Euro)
Phenprocoumon Marcumar, Generika VKA 1 x tägl. ab 23,88 (98 St.)
Apixaban Eliquis 2,5/5 mg FXa-Hemmer 2 x tägl. 270,17 (200 St.)
Edoxaban Lixiana 30/60 mg FXa-Hemmer 1 x tägl. 292,25 (98 St.)
Dabigatran Pradaxa 110/150 mg Thrombininhibitor 2 x tägl. 295,45 (180 St.)
Rivaroxaban Xarelto 15/20 mg FXa-Hemmer 1 x tägl. 320,74 (100 St.)

Preise: Lauertaxe, Stand: 15. August 2015