Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Arzneimittelvereinbarung: Quoten und Zielwerte kaum verändert

In Nordrhein stehen in diesem Jahr mehr Mittel für Arzneien zur Verfügung – allerdings nur auf den ersten Blick. Das Netto-Ausgabenvolumen für Arznei- und Verbandmittel steigt gegenüber 2013 um knapp sechs Prozent auf 3,615 Milliarden Euro. Darauf haben sich die Krankenkassen und die KV Nordrhein im Mai verständigt. Die neuen Richtgrößen und Quoten gelten rückwirkend seit 1. Januar 2014.

Im Vergleich zur Arzneimittelvereinbarung 2013 ändert sich in Nordrhein nur wenig. Das höhere Ausgabenvolumens resultiert in erster Linie aus dem gesunkenen Zwangsrabatt der Arzneimittel-Hersteller. Bei den Quoten und Zielwerten bleibt fast alles beim Alten.