Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Achtung: Hier drohen Arzneimittel-Anträge

Stand: 09/2011

Die Zahl der Anträge wegen Verstößen gegen die Arznei- und Heilmittel-Richtlinie sind zahlenmäßig weitaus höher als die Anträge im Rahmen der Richtgrößenprüfung. Die Tabelle zeigt beispielhaft aktuelle Präparate, zu denen Anträge wegen Verstoßes gegen die Arzneimittel- Richtlinie gestellt werden.

Arzneimittel Begründung des Verstoßes
Caverject Impuls Lifestyle-Präparat
Arthotec forte Kombinationen von Antiphlogistika oder Antirheumatika mit anderen Wirkstoffen sind nicht verordnungsfähig (AM-RL, Anlage III, Ziffer 18).
Pentoxifyllin-Generika, Buflomedil- Generika(1), Durapental, Trental Durchblutungsfördernde Mittel sind nicht verordnungsfähig; Ausnahme: Naftidrofuryl und Prostanoide (Anlage III, Ziffer 24).
Selenase AM ohne ausreichend gesicherten therapeutischen Nutzen sind nicht verordnungsfähig (§ 9 Abs. 1).
Remicade Patient wurde nicht mit Steroiden oder Azathioprin vorbehandelt (Therapiehinweis nach Anlage IV).
Broncho Vaxom, Uro-Vaxom Umstimmungsmittel und Immunstimulantien zur Stärkung der Abwehrkräfte sind nicht verordnungsfähig (Anlage III, Ziffer 46).
Migränerton Fixe Kombinationen von Analgetika mit Nicht-Analgetika sind nicht verordnungsfähig (Anlage III, Ziffer 6).
Azur-Kompositum Fixe Kombinationen von Analgetika mit Nicht-Analgetika sind nicht verordnungsfähig (Anlage III, Ziffer 6).
(1) nicht mehr im Handel