Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Ambulante spezialfachärztliche Versorgung (ASV)

Die ambulante spezialfachärztliche Versorgung (ASV) gemäß § 116 b SGB V ist ein Behandlungsangebot für Patienten, die an einer seltenen oder schweren Erkrankung mit besonderem Krankheitsverlauf leiden. Die Behandlung erfolgt durch interdisziplinäre Ärzteteams in Praxen und Kliniken. Vertragsärzte und Krankenhausärzte übernehmen gemeinsam die ambulante hochspezialisierte Versorgung.

Momentan gibt es zwölf Krankheitsbilder in der ASV:

  • Tuberkulose und atypische Mykobakteriose
  • Onkologische Erkrankungen – Tumorgruppe 1: gastrointestinale Tumoren und Tumoren der Bauchhöhle
  • Marfan-Syndrom
  • Pulmonale Hypertonie
  • Onkologische Erkrankungen – Tumorgruppe 2: gynäkologische Tumoren
  • Mukoviszidose
  • Rheuma
  • Onkologische Erkrankungen – Tumorgruppe 3: urologische Tumoren
  • ausgewählte seltene Lebererkrankungen
  • Morbus Wilson
  • Hauttumoren (Start 11.05.2019)
  • Hämophilie (Start 04.07.2019)

Im Laufe der nächsten Jahre werden weitere Krankheitsbilder hinzukommen. Hierzu wird der Gemeinsame Bundesausschuss schrittweise entsprechende Anlagen zur Richtlinie über die ambulante spezialfachärztliche Versorgung nach § 116 b SGB V beschließen. Aktuell berät der Gemeinsame Bundesausschuss über die Sarkoidose als weitere seltene Erkrankung für die ASV und über die Tumoren der Lunge und des Thorax.

Zur Teilnahme berechtigt sind die an der vertragsärztlichen Versorgung teilnehmenden Leistungserbringer und zugelassenen Krankenhäuser nach § 108 SGB V, soweit sie die in der Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) festgelegten maßgeblichen Voraussetzungen und Anforderungen erfüllen.

Möchten Sie Leistungen im Rahmen der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung erbringen, ist hierfür eine schriftliche Anzeige gegenüber dem erweiterten Landesausschuss für den Bereich Nordrhein erforderlich. Durch entsprechende Nachweise müssen Sie in diesem Zusammenhang belegen, dass Sie die in der Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) genannten Voraussetzungen und Anforderungen erfüllen.


Ansprechpartner Telefon Telefax E-Mail
Brigitte Erlemann
0211 5970 8830 0211 5970 9830 E-Mail
Angelika Anders
0221 7763 6341 0221 7763 5341 E-Mail