Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Teil 3: Umgang mit Passwörtern

Wir haben bereits darüber berichtet, dass es für die Datensicherheit in der Praxis unglaublich wichtig ist, die Praxiscomputer mit einem Passwort zu schützen. Was solltet Ihr dabei beachten?

  • Das Passwort sollte den aktuellen Sicherheitsstandards entsprechen. Das Bundesamt für Sicherheit und Informationstechnik (BSI) empfiehlt eine Kombination aus Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen und mindestens 12 Stellen.
  • Passwörter sollten grundsätzlich nie aus Familiennamen, Namen von Haustieren, Geburtsdaten o.ä. bestehen.
  • Es ist dringend sicherzustellen, dass nur das befugte Personal das Passwort kennt. Daher sollte es z. B. auch nie auf einem Zettel notiert sein, der unter der Tastatur liegt oder am Bildschirm klebt.
  • Es gibt Tricks, wie Ihr Euch Passwörter gut merken könnt, z. B. indem Ihr Euch einen Satz merkt, das Passwort besteht dann jeweils aus den ersten Buchstaben der Wörter des Satzes. Beispiel: Ich putze mir jeden Morgen um 7 Uhr die Zähne! = IpmjMu7UdZ!
  • Passwörter sollten regelmäßig geändert werden, um Sicherheitslücken zu minimieren.