Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Wie vermeide ich Stress?

Ständig unter Strom? Zwölf Aufgaben, die gleichzeitig zu erledigen wären? Keine Zeit zu essen? Achtung, hier lauert Stressgefahr. Stress sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen – und mit diesen Tipps lässt er sich vermeiden oder zumindest reduzieren.

  • Prioritäten setzen: Was ist am wichtigsten? So fällt es leichter, überhaupt anzufangen. Und wenn die Anzahl der Aufgaben eine gewisse Größe übersteigt: Vielleicht kann eine Kollegin helfen – gemeinsam geht’s gleich besser.
  • Ausgleich schaffen: Nach einem angespannten Arbeitstag sollte eine Entspannungsphase folgen. Ideal ist Sport, denn körperliche Betätigung schafft nicht nur den idealen Ausgleich, sondern macht auch stressresistenter.
  • Ordnung halten: Gerade bei Bürotätigkeiten – vielleicht sogar mit mehreren Kolleginnen – kann Unordnung stressen, etwa wenn ständig wichtige Dinge verschwinden. Hier kann Aufräumen helfen – und am besten ein Ordnungssystem, an das sich alle halten.