Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Termine für die Servicestelle online melden

Der Gesetzgeber hat die Praxen im Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) verpflichtet, Termine an die Servicestellen der Kassenärztlichen Vereinigungen zu melden. Am besten klappt das online über das KVNO-Portal.

Die KV Nordrhein hat alle Mitglieder angeschrieben und informiert, wie viele Termine sie pro Quartal melden müssen. Eine Neurologie-Praxis beispielsweise muss einen Termin pro Woche melden, eine Augenarztpraxis einen Termin pro Monat – und zwar je Arzt in der Praxis.

BU Bild vergrößern

Anlegen und Verwalten eines MFA-Accounts

Mit Zugang zum KVNO-Portal:

Wenn der Arzt bzw. die Ärztin bereits einen Zugang zum Portal hat, kann er bzw. sie jederzeit auch einen MFA-Zugang einrichten. Das ist im Dienst ‚Ihr Profil' möglich. Hier klickt man auf "Anlegen und Verwalten des MFA Zugangs".

Ganz unten in der Liste der Berechtigungen ist der Dienst eTerminservice zu finden. Bitte Häkchen setzen – und schon ist der Weg frei für die Vermittlung freier Termine durch die MFA.

 

Ohne Zugang zum KVNO-Portal:

Wenn der Arzt bzw. die Ärztin noch keinen Zugang zum KVNO-Portal hat, muss er bzw. sie sich registrieren. Dann lässt sich der Zugang für MFA direkt bei der Registrierung anlegen. Anmeldung unter kvno-portal.de.

Ist der Zugang zum KVNO-Portal da, dann funktioniert die eTerminmeldung so:

1. Aufrufen

Anmeldung im KVNO-Portal mit den bekannten Zugangsdaten. Gehen Sie auf die Kachel eTerminservice. Wählen Sie nun die Art des Zugriffs aus, über den Sie das KVNO-Portal aufrufen, also entweder über KV-Safenet.de oder klassisch über das Internet unter kvno-portal.de

2. Anmelden

Danach wählen Sie FIM KV Nordrhein aus und geben erneut Ihre Zugangsdaten für das KVNO-Portal ein. Wenn Sie Hilfe im eTerminservice benötigen, finden Sie ganz unten links auf der Seite einen Punkt Hilfe. Dort ist alles nochmal ausführlich erklärt.

Nutzen Sie den eTerminservice zum ersten Mal, prüfen Sie zunächst Ihr Termin- und Praxisprofil. Unter den beiden Menüpunkten sind bereits bestimmte Profile hinterlegt, die Sie anpassen können.

Per E-Mail oder Fax können Sie erfahren, ob ein Termin vermittelt wurde. Klicken Sie hierfür Praxisdaten und anschließend Kontaktinformationen an, scrollen Sie runter, um danach den Benachrichtigungskanal auszuwählen, also Fax oder E-Mail. Nach wenigen Minuten erhalten Sie per Fax oder E-Mail den Bestätigungscode, den Sie in das entsprechende Feld im eTerminservice eintragen müssen. Dann ist Ihr Benachrichtigungskanal dauerhaft aktiviert.

3. Termine eintragen

Klicken Sie nun in der Menüleiste Terminplanung an. Dort finden Sie das Feld Termine hinzufügen. Von hier aus sind Sie in wenigen Schritten am Ziel: Wählen Sie zunächst unter Terminprofil aus, für welchen Arzt oder Psychotherapeuten Ihrer Praxis Termine hinzugefügt werden sollen.

Danach geben Sie Datum, Uhrzeit und Dauer des Termins an. Ist die Auswahl getroffen, können Sie noch festlegen, in welchem Abstand der Termin wiederholt werden soll (etwa immer dienstags von 9 bis 9.15 Uhr). Auch bestimmen Sie, wann ein nicht vermittelter Termin freigegeben wird. Hierzu können Sie einen Buchungsabstand individuell einstellen. Sollte ein Termin nicht gebucht worden sein, können Sie den Termin wieder vergeben.

Nachdem Sie diese Angaben gemacht haben, fehlt noch ein Klick: Mit dem Termin-hinzufügen-Feld speichern Sie Ihre Einträge. Die Terminservicestelle (TSS) kann den Termin jetzt vermitteln.

Kommt es zu einer Buchung, erfahren Sie über das System auch den Namen und die Kontaktdaten des Patienten.

Extrabudgetäre Vergütung

Positiv bei den über die TSS vermittelten Behandlungen ist, dass die Leistungen im Behandlungsfall, die aufgrund der Terminvermittlung nötig sind, extrabudgetär vergütet werden. Durch TSS vermittelte Fälle sind in der Praxissoftware entsprechend zu kennzeichnen. Zum Kennzeichnen des Falls muss die Praxis in der Praxissoftware in dem neu eingerichteten Feld Vermittlungsart angeben, ob es sich um einen TSS-Terminfall, einen TSS-Akutfall oder den Vermittlungsfall vom Hausarzt handelt.

Erklärvideos

Wie der eTerminservice funktioniert, zeigen vier kurze Videos, die Sie im Internet abrufen können:

Kontakt

Bei Fragen oder Problemen mit den Online-Diensten oder für allgemeine IT-Beratungen wenden Sie sich bitte an:
IT-Hotline
Telefon 0211 5970 8500
E-Mail

Bei inhaltlichen Fragen zum eTerminservice wenden Sie sich bitte an:
Terminservicestelle
Telefon 0211 5970 8988 (für Mitglieder)
Telefon 0211 5970 8990 (für Patienten)

E-Mail