Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Check-up 35: Bewertung für Neuausrichtung steht noch aus

15.03.2019

Die regelmäßige ärztliche Gesundheitsuntersuchung – auch als Check-up 35 bekannt – hat der Gemeinsame Bundesausschuss bereits im Sommer vergangenen Jahres angepasst. Am 25. Oktober 2018 trat die Regelung in Kraft. Seit diesem Zeitpunkt hat der Gemeinsame Bewertungsausschuss sechs Monate Zeit, die Vergütung zu regeln. Erst wenn diese feststeht, haben Versicherte Anspruch auf die Untersuchung nach der angepassten Gesundheitsuntersuchungs-Richtlinie. Bis dahin gilt die vorherige Regelung.

Die neue Richtlinie umfasst unter anderem ein anderes Untersuchungsintervall für gesetzlich Krankenversicherte ab 35 Jahren. Diese werden künftig nur noch alle drei und nicht mehr alle zwei Jahre Anspruch auf die Untersuchung haben. Eine weitere Änderung besteht darin, dass zukünftig auch jüngere Versicherte zwischen dem 18. und 35. Lebensjahr einmalig den Check-up erhalten können.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Infos zum Datenschutz