Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Aktuelle Fragen an die Serviceteams: Zuzahlungsbefreit – Überweisung?

Bei den Serviceteams der KV Nordrhein gehen pro Monat rund 7.000 Anrufe, Faxe und E-Mails ein. Im Januar häuften sich Fragen zur Überweisung von zuzahlungsbefreiten Patienten und zu den DMP bei Sonstigen Kostenträgern.

Bei welchem Sonstigen Kostenträger kann ich DMP abrechnen?

Nicht alle Sonstigen Kostenträger übernehmen die Disease-Management Programme (DMP). Wenn eine Abrechnung möglich ist, entsprechen die Vergütungen den Verträgen der Primär- und Ersatzkassen. Im Gegensatz dazu entfällt bei den Sonstigen Kostenträgern das Ausfüllen der Teilnahme- und Einwilligungserklärung und der Erst- und Folgedokumentationen. Die Teilnahme müssen Sie nur via Patientenakte dokumentieren. Eine elektronische Übersendung der Datensätze an die Datenstelle ist bei den Sonstigen Kostenträgern auch nicht nötig.

Brauchen zuzahlungsbefreite Versicherte eine Überweisung?

Ja. Bitte denken Sie auch bei zuzahlungsbefreiten Versicherten an die Überweisungspflicht. Es gilt in jedem Fall das gesetzlich geforderte Überweisungsgebot. Der Bundesmantelvertrag schreibt vor, dass ein Vertragsarzt zu einer Kollegin oder einem Kollegen überweisen muss, wenn er nötige diagnostische oder therapeutische Leistungen nicht selbst erbringen kann. Für die Überweisung ist der vereinbarte Vordruck (Muster 6) zu nutzen. Ausgenommen sind nur ärztliche Leistungen, die im Rahmen des Programms zur Früherkennung von Brustkrebs durch Mammographie-Screening erbracht werden.