Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

Aktuelle Fragen an die Serviceteams – und deren Antworten: Gesamtaufstellung und eToken

Bei den Serviceteams der KV Nordrhein gehen pro Monat rund 7.000 Anrufe, Faxe und E-Mails ein. Im Mai klärten viele Praxen bereits Fragen zur Abgabe der nächsten Abrechnung: Bis wann können wir die Online-Abrechnung einreichen? Wann müssen der KV Notfallscheine vorliegen?

Wir rechnen mit dem eToken ab. Müssen wir die Gesamtaufstellung in Papierform einreichen?

Ja. Bitte reichen Sie die Gesamtaufstellung in Papierform mit eigenhändiger Unterschrift ein. Das ist leider nötig, weil mit dem eToken keine qualifizierte elektronische Signatur möglich ist.

Bis wann müssen wir die Online-Abrechnung einreichen?

Für das Versenden der Online-Abrechnung haben Sie bis zum zwölften Tag des auf das Abrechnungsquartal folgenden Monats Zeit. Die KV Nordrhein braucht Ihre Abrechnung des 2. Quartals 2013 also spätestens bis 12. Juli 2013.

Wie können wir Notfallscheine aus dem Vorquartal einreichen, die wir erst nach Abgabe der Abrechnung von unserem vertretenden Arzt bekommen haben?

Diese Fälle können Sie als Nachzügler mit der nächsten Quartalsabrechnung einreichen – maximal vier Quartale später. Ein Fall aus dem 1. Quartal 2013 müssen Sie also spätestens mit der Abrechnung des 1. Quartals 2014 einreichen. Wenn Sie bereits Leistungen für diesen Patienten im Quartal der Leistungserbringung abgerechnet haben, können Sie den Fall natürlich nicht mehr als Nachzügler einreichen.

Sind Überweisungen quartalsübergreifend gültig?

Ja. Als Überweisungsnehmer können Sie auf Basis des Überweisungsscheins im laufenden Quartal und im Folgequartal behandeln. Wenn also der Überweisungsschein am 23. Juli ausgestellt wurde, kann der Arzt in der Praxis, an die der Patient überwiesen wurde, die überwiesene Behandlung im 3. oder im 4. Quartal durchführen. Dabei sind zwei Punkte zu beachten: Generell gilt, dass die Krankenversicherungs-Karte noch gültig sein muss. Ermächtigte Ärzte können nur tätig werden, wenn die Überweisung am Tag der Untersuchung oder bereits vorher ausgestellt wurde.

Wie lange müssen wir erhaltene Behandlungsausweise in der Praxis aufbewahren?

Alle Behandlungsausweise, die Sie nicht mit der Abrechnung bei der KV Nordrhein einreichen, bewahren Sie bitte vier Quartale in Ihrer Praxis auf. Dazu gehören die Notfall-/Vertreterscheine, die erhaltenen Abrechnungs- und Überweisungsscheine und die Krankenscheine von diversen Sonstigen und Besonderen Kostenträgern wie der Bundeswehr und der Postbeamtenkrankenkasse A.