Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

TSVG in Kraft

03.06.2019

Das Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) trat am 11. Mai 2019 in Kraft. Ursprünglich sollte es bereits Ende April/Anfang Mai in Kraft getreten sein. Der Termin verzögerte sich – jetzt steht das Datum fest.

Die Regelungen des Gesetzes wie zum Beispiel die neuen Mindestsprechstundenzeiten und die Vermittlung von Terminen zu Haus- sowie Kinder- und Jugendärzten durch die Terminservicestellen (TSS) gelten mit dem offiziellen Start des TSVG. Leistungen für die Behandlung von Patienten, die durch die TSS an die Praxis vermittelt wurden, können entsprechend erst ab diesem Datum extrabudgetär vergütet werden.

Die für August geplanten Regelungen verschieben sich um einen Monat – und zwar auf den 1. September. Dazu zählen zum Beispiel die fünf offenen Sprechstunden, die grundversorgende Fachärzte anbieten müssen. Auch die Zuschläge auf die Grund- und Versichertenpauschale, die Ärzte und Psychotherapeuten für Patienten erhalten, die über die TSS vermittelt werden, gibt es erst dann.