Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

„Unsere Fördermaßnahmen kommen an“

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,
sehr geehrte Damen und Herren,

vor gut einem Jahr starteten die ersten Fördermaßnahmen unseres Strukturfonds – und sie kommen an: Wir haben bereits 17 selbstständige Niederlassungen finanziell unterstützt, weitere 17 Anträge betrafen Anstellungen in etablierten Praxen. Mit dem Strukturfonds sichern wir also nicht nur die freiberufliche ärztliche Tätigkeit, sondern gehen auch auf die Präferenzen jüngerer Medizinerinnen und Mediziner ein.

Das Gemeinschaftsprojekt zum Quereinstieg in die Allgemeinmedizin trägt ebenfalls Früchte und hat bereits 22 Kolleginnen und Kollegen den Quereinstieg erleichtert. Unterm Strich sind schon 3,5 Millionen Euro aus unserem Fonds in die Stärkung der hausärztlichen Versorgung Nordrheins geflossen. Was wir aus dem Erfolg dieser Angebote lernen? Ganz sicher, dass das Interesse an der Niederlassung im Allgemeinen und an der Allgemeinmedizin im Besonderen nach wie vor groß ist – und eine gezielte finanzielle und administrative Förderung auf dankbare Abnehmer trifft.

Angesichts dieser erfreulichen Entwicklung rückt sogar der Ärger über die übereifrige Bundespolitik in den Hintergrund, etwa über das Gesetz für eine faire Kassenwahl in der gesetzlichen Krankenversicherung. Neben dem drohenden Wegfall der DMP-Programmpauschalen halten wir auch die Öffnung regionaler Krankenkassen, die dann unter der Rechtsaufsicht des Bundesversicherungsamts (BVA) stünden, für keine gute Idee. Das BVA hat sich bisher nicht gerade als Treiber von Wettbewerb und Innovation hervorgetan – und es kennt die regionalen Gegebenheiten nicht.

Ein Thema für die Bundesebene und in allen KV-Regionen ist auch die am 30. August 2019 gestartete Kampagne für die Bereitschaftsdienst-Nummer 11 6 11 7 (gesprochen Elf sechs, Elf sieben), der sie auf vielen Kanälen begegnen. Wir wollen sie nachhaltig bekannter machen, während wir im Hintergrund die Voraussetzungen schaffen, um die Nummer 2020 als zentrale Patienten-Hotline zu etablieren, auch für die Terminvermittlung. Ein Kraftakt, mit dem wir nicht nur die Vorgaben aus dem Termin-servicegesetz erfüllen, sondern auch flächendeckend völlig neue Strukturen für die Versorgung schaffen.

Das Bild zeigt den Vorstand der KV Nordrhein.

Herzliche Grüße

Dr. med. Frank Bergmann
Vorstandsvorsitzender
Dr.  med. Carsten König, M. san.
Stellvertretender Vorstandsvorsitzender