Logo der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Navigation

„Wir bedanken uns für Ihren Einsatz“

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,
sehr geehrte Damen und Herren,

auch wenn das Robert Koch-Institut (RKI) bislang „nur“ von einer mäßigen Gefährdung der Bevölkerung durch das Coronavirus ausgeht, so steht doch fest: SARS-CoV-2 ist allgegenwärtig, medial ohne­hin. Die Zahl der Infektionsfälle steigt täglich.

Die Situation ist weltweit sehr dynamisch und ernst zu nehmen, dies lehrt allein der Blick nach Italien. Besonders für uns in Nordrhein ist die Coronakrise spürbar, da wir im Kreis Heinsberg laut RKI die erste „besonders betroffene Region“ Deutschlands haben. Wir befinden uns in einer Ausnahmesituation, die uns allen – voraussichtlich noch für längere Zeit – viel abverlangen wird.

Deshalb möchten wir uns an dieser Stelle bei Ihnen bedanken für den Einsatz in den vergangenen Wochen und Monaten – in Ihren Praxen, in den Notdienstpraxen oder beim Engagement für und in neu eingerichteten Diagnosezentren, die Praxen und Ambulanzen entlasten. Unter schwierigen Bedingungen geben viele Kolleginnen und Kollegen täglich alles, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen und die Versorgung aufrechtzuerhalten.

Die KV Nordrhein hat frühzeitig einen Krisenstab eingerichtet und dadurch eine Vielzahl an Initiativen und Entscheidungen sehr kurzfristig auf den Weg gebracht – als Beispiel nennen wir nur das von uns mit dem Kreis Heinsberg und dem Herman-Josef-Krankenhaus in kürzester Zeit eingerichtete Diagnosezentrum in Erkelenz. Eine ganz wichtige Rolle bei der Information, aber auch bei der Terminvergabe für Corona-Tests und bei der Ersteinschätzung des Krankheitsrisikos spielt die Hotline 11 6 11 7. Wir haben die Nummer seit dem 1. März 2020 personell und strukturell so aufgestellt, dass Anrufer Infos und – bei Bedarf sogar ärztliche Beratung – zum Thema Corona am Telefon erhalten.

Wir haben auch in Eigeninitiative frühzeitig Schutzausrüstungen besorgen können, um zumindest die Notdienstpraxen und die Praxen im Kreis Heinsberg ausstatten zu können. Eines unserer wichtigsten Ziele bleibt, Praxen bedarfsgerecht flächendeckend versorgen zu können. Bei Redaktionsschluss gab es dazu erste Verabredungen auf Bundesebene. Auch das Thema Desinfektionsmittel bleibt eine Herausforderung. Wir halten Sie dazu und zu allen anderen Aspekten ständig auf dem Laufenden durch tagesaktuelle Praxispost, unsere Medien und die neue Website coronavirus.nrw.

Das Bild zeigt den Vorstand der KV Nordrhein.

Herzliche Grüße

Dr. med. Frank Bergmann
Vorstandsvorsitzender
Dr.  med. Carsten König, M. san.
Stellvertretender Vorstandsvorsitzender